Freitag, 24 November, 2017

  •   Sie haben Fragen: 0 80 24 - 64 67 105
  •   E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mein Konto

Thanks For Your Feedback!

Email
Subject
Message
Five plus seven is? (answer as number)

Problemzonen Behandlung Oberschenkel Rückseite

Ursache einer Bindegewebsschwäche sowie lokalen Fettpolster an der Rückseite der Oberschenkel finden sich in unserem Alltag. Bedingt durch die Berufswelt verbringen wir einen Großteil unseres Lebens in stehender oder sitzender Haltung. Bedingt durch den mechanischen Druck auf die Rückseite der Oberschenkel während des Sitzens kommt es zum Stau innerhalb der Blutgefässe als auch des Zellzwischenraums (Interstitium). Bedingt durch den mechanischen Druck werden Schlackestoffe und Fette im hinteren Oberschenkel und am Gesäß angestaut, Fettpolster bilden sich aus und eine Bindegewebsschwäche entsteht. Hierzu addiert sich häufig die fehlende körperliche Aktivität, es kommt zur Rückbildung der Muskulatur an Oberschenkel und Gesäß. Insbesondere der Beinbeuger (Muskulatur an der Rückseite der Oberschenkel) der massgeblich verantwortlich zeichnet für die Form der Oberschenkel. Der beim Sitzen auf die hintere Oberschenkel - Muskulatur ausgeübte Druck hemmt die Nährstoff als auch Sauerstoff - Versorgung. Mit der Rückbildung der Oberschenkel - Muskulatur und der damit verbundenen Stützung des Bindegewebes breitet sich zunächst die Bindegewebsschwäche aus, das Gewebe wird dehnbar und weich. Im Vorfeld kommt es zu verstärkten Fettablagerungen im oberen Bereich der Oberschenkel Rückseite and am unteren Gesäß. Im Lauf der Zeit breiten sich die Fettpolstern dann bis kurz oberhalb der Kniekehle aus, teils kommt es gar zusätzlich zu Fettpolstern an der Innenseite des Knies. Hormonschwankungen selbst, als auch die Einnahme von Hormonen, sei es in Form von Medikamenten oder durch die Ernährung verstärken diesen Prozess zunehmend. Oftmals entstehen dabei lokale Fettpolster im Zusammenspiel mit Cellulite. Des Weiteren verstärkt der mit unserem Alter einhergehende, natürlich bedingte Rückgang der Muskelmasse nicht nur die Bindegwebsschwäche, sondern reduziert zusätzlich unseren Energiebedarf.  

Je kleiner die Muskulatur an Oberschenkel und Gesäß desto

weniger Energie wird vom Muskel benötigt!

Selbst sportliche Aktivität, sowie eine bewusste Ernährung können eine Problemzone im Bereich der hinteren Oberschenkel und am Gesäß nicht beheben. Die Ausbreitung der Fettpolster erfolgt nach Aussen gerichtet, weit entfernt von der Muskulatur von Gesäß und Oberschenkel. Infolgedessen wird selbst bei reduzierter Nahrungsaufnahme in Verbindung mit Sport zunächst das tiefer liegende, subkutane Fettgewebe verstoffwechselt. Die oberflächliche und offensichtliche Problemzone hingegen bleibt und wird oftmals durch den Umfangsverlust der Oberschenkel und Gesäß gar noch deutlicher ersichtlich, bzw. Cellulite (Orangenhaut) entsteht.

Wirkung der Problemzonen Behandlung

Im Zuge unserer Problemzonen Behandlung im Bereich der hinteren Oberschenkel und Gesäß werden unter anderem wichtige Stoffwechselprozesse optimiert, sodass angestaute lokale Fettpolster reduziert werden können. Die an der Rückseite des Oberschenkels und am Gesäß angestauten Fettpolster werden dann auf natürlichem Wege über das Lymphsystem abgebaut. Etwaiger lokaler Druck innerhalb der Gewebsschichten wird reduziert, wichtige Abbauprozesse können nun optimiert in den Zellzwischenraum (Interstitium) diffundieren.  Im Weiteren wird das Lymphsystem unterstützt, sodass die notwendige Entschlackung als auch Nährstoffversorgung des Bindegewebes über den Zellzwischenraum (Interstitium) an Oberschenkel und Gesäß optimiert wird. Im Zuge unserer Mikromassage werden etwaige Zellverklebungen aufgelockert, sodass im Stoffwechsel gelöste Fette nun abgebaut werden können. Zusätzlich wird bedingt durch eine erhöhte Sauerstoffbindung im Hämoglobin das Blut dünnflüssiger.

Dadurch

  • werden feinste Kapillare besser durchblutetdie Blutzufuhr
  • wird die Durchblutung Kollagenfasern optimiert
  • kommt es zur Reorganisation vom Bindegewebe im Bereich der Oberschenkel und am Gesäß

Bereits während der Oberschenkel Gesäß Problemzonen Behandlung treten die ersten Änderungen auf und entfalten sich bis auf weitere 72 Stunden.